AKTUELLES VON IHREN IQ-FACHHÄNDLERN

Smart-TVs

UHD, Ultra HD

Mit UHD, Ultra HD und Ultra High Definition wird ein Videoformat bezeichnet, dass sich – so die Übersetzung – durch seine „äußerst hohe Auflösung“ auszeichnet.

Gegenüber dem Vorgängerstandard Full HD verdoppelt UHD die horizontale und die vertikale Auflösung und bietet mit 3.840 x 2.160 Pixeln viermal so viele Bildpunkte. Mit UHD lassen sich größere Bildschirmdiagonalen realisieren, und die Zuschauer können näher an die Geräte heranrücken, ohne dass die einzelnen Bildpunkte (Pixel) sichtbar werden. Zusätzlich steigt mit UHD die Farbtiefe an, sodass mehr Farben und größere Helligkeitsunterschiede (Kontraste) dargestellt werden können.

UHD bietet 4 x mehr Bildpunkte und damit 4 x mehr Details als Full HD.

Technische Anforderungen

Damit Fernseher bewegte Bilder in UHD-Qualität wiedergeben können, müssen Sie nicht nur über ein Display mit 3.840 x 2.160 Pixeln verfügen, sondern auch einige weitere technische Voraussetzungen erfüllen: Dazu gehören interne Verarbeitungseinheiten, die den neuen Videokomprimierungsstandart HEVC/H.265 unterstützen, als Übertragungsstandard HDMI in der Version 2.0 mit dem Kopierschutz HDCP 2.2, und auch die eingebauten Tuner müssen die Bildverarbeitung in UHD beherrschen.

Gewaltige Datenmengen

Durch UHD steigen die Datenmengen erheblich an. Die 4 x mehr Pixel als Full HD und der größere Farbumfang benötigen trotz moderner Kompressionsverfahren sehr viel mehr Speicherplatz als frühere Standards. Ein 90-minütiger Film belegt 75 Gigabyte, das entspricht 3 randvollen Blu-ray-Discs oder 16-17 normalen DVDs.
Mit den Datenmengen wird das bisher größte Problem an UHD deutlich: die Inhalte. Davon gibt es bisher nämlich nur sehr wenige: Die öffentlichen-rechtlichen wie die privaten Rundfunkanstalten nutzen bisher nicht einmal den Full-HD-Standard vollständig aus. Über Satellit lassen sich mit einem UHD-geeigneten Receiver zur Zeit lediglich ein Demokanal und die drei Programme pearl.tv, Fashion One und INSIGHT empfangen. Auch optische Medien für UHD-Inhalte sind bisher über die technische Erprobung kaum hinausgekommen. Verbreitung finden könnten UHD-Inhalte in Zukunft vor allem über Video-on-Demand-Angebote wie Netflix und Amazon Prime. Diese setzen aber wiederum ein entsprechendes Abonnement und eine schnelle Internetverbindung mit mindestens 25 Mbit/Sekunde voraus.

UHD für Ihr Zuhause

Sie wollen Bilder in maximaler Auflösung sehen? Dann sollten Sie sich von Ihrem IQ-Fachhändler beraten lassen! Er kennt sich mit den neuesten Entwicklung bestens aus und findet für Sie ein Gerät, mit dem Sie bei allen technischen Unwägbarkeiten bestens für die Zukunft gerüstet sind.

Zurück

Empfohlene Artikel

  • Smart-TVs

    Auflösung

  • Smart-TVs

    Full HD

  • Kaffeegenuss

    Milch aufschäumen

  • Smart-TVs

    Scharf, schärfer, SUHD – kristallklares Bild!

  • Smart-TVs

    QLED statt OLED: Samsung wagt den Systemstreit

  • Smart-TVs

    Bildschön! Wandhalterungen fürs perfekte TV-Vergnügen

  • Smart-TVs

    Bildwiederholfrequenz

  • Waschmaschinen

    Energieeffizienz bei Waschmaschinen

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Nie mehr Abtauen: LowFrost und NoFrost

  • Empfangsgeräte

    Welcher SAT-Receiver passt zu mir?

  • Wäschepflege

    Wäsche-Etikette. So deuten Sie die Zeichen.

  • Geschirrspüler

    Jetzt wird sogar Kunststoff richtig trocken

  • Audio & Hifi

    Die Revolution des Radiohörens

Pfeil nach rechts
Pfeil nach links