AKTUELLES VON IHREN IQ-FACHHÄNDLERN

Smart-TVs

Seitenverhältnis

Das Seitenverhältnis bezeichnet bei Bildschirmen das Verhältnis von Bildschirmbreite zu Bildschirmhöhe. Das Seitenverhältnis wird in der Regel als Bruch angegeben.
Das Seitenverhältnis 4:3 war früher vor allem bei Röhrenfernsehern verbreitet.
Die heutigen Flachbildfernseher setzen fast ausschließlich auf Full HD mit dem Seitenverhältnis 16:9.
Das extrem breite Seitenverhältnis 21:9 kommt vor allem im Kino zum Einsatz.

Im Videobereich sind drei Seitenverhältnisse gängig: Die klassischen Röhrenfernseher verfügten über ein Seitenverhältnis von 4:3 (768 x 576 Pixel), die meisten modernen Fernseher mit Full HD oder Ultra HD arbeiten im Format 16:9 (1.920 x 1.080 bzw. 3.840 x 2.160 Pixel), im Kino und bei speziellen Fernsehgeräten wird das Seitenverhältnis 21:9 eingesetzt.

Zurück

Empfohlene Artikel

  • Smart-TVs

    Auflösung

  • Smart-TVs

    Mehr erleben mit UHD?

  • Smart-TVs

    Bildwiederholfrequenz

  • Smart-TVs

    Mit OLED: Hollywood zuhause erleben

  • Wäschetrockner

    Energieeffizienz bei Wäschetrocknern

  • Smart-TVs

    Scharf, schärfer, SUHD – kristallklares Bild!

  • Medien & Programm

    HbbTV

  • Waschmaschinen

    ActiveOxygen™/sensoFresh

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Ein Kühlschrank, der sagt, was Sie kochen können

  • Smart-TVs

    QLED statt OLED: Samsung wagt den Systemstreit

  • Haarpflege

    Kaltstufe

  • Kochfelder

    Kochen Sie doch, wo Sie wollen!

Pfeil nach rechts
Pfeil nach links