AKTUELLES VON IHREN IQ-FACHHÄNDLERN

Aufnehmen & Abspielen

Wie zeichne ich am besten TV-Sendungen auf?

USB-Recording, Festplatten-Rekorder, auf die Festplatte des TV-Geräts – es gibt mehrere Möglichkeiten, TV-Programme digital aufzuzeichnen. Welche davon die beste ist, hängt von Ihnen ab – davon, wie Sie Ihr Programm empfangen, was für ein Fernsehgerät Sie besitzen, was Sie aufzeichnen wollen und wie lange die Inhalte gespeichert werden sollen. Nehmen wir die unterschiedlichen Technologien einmal unter die Lupe.

USB-Recording – unkompliziert und günstig

Wenn ihr Fernseher über eine USB-Recording-Funktion verfügt, ist das ganz unkompliziert. Sie müssen dazu nur über die entsprechende USB-Buchse eine Festplatte an das TV-Gerät anschließen. Fernseher mit PVR-Funktion (Personal Video Recorder) sind fürs USB-Recording vorbereitet und verfügen über entsprechende Bedienelemente auf der Fernbedienung. In der Regel genügt es, den Aufnahmeknopf zu drücken, und schon beginnt die Aufzeichnung. Und natürlich lässt sich die Aufnahme auch im Voraus programmieren – einfach und komfortabel über das EPG.

Wenn Sie eine Festplatte zum ersten Mal mit dem TV-Gerät verbinden, wird sie vom TV-Gerät formatiert und sämtliche auf der Festplatte gespeicherten Daten werden gelöscht. Deshalb empfiehlt es sich, die Festplatte ausschließlich für Aufzeichnungszwecke am selben TV-Gerät zu verwenden. Wenn Sie nur aufzeichnen möchten, um per Timeshift zeitversetzt fernsehen zu können, dann genügt Ihnen eine kleine Festplatte. Je 10 Minuten Film, die Sie aufzeichnen wollen, müssen Sie ca. 1 GB Speicher rechnen, für eine Stunde Zeitversatz also 6 GB.

Welche Festplatten akzeptiert werden, ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Festplatten mit mehr als 2 Terabyte werden jedoch von den wenigsten TV-Geräten erkannt. Am besten, Sie lassen sich hier von Ihrem IQ-Fachhändler beraten. Er kennt sich mit den unterschiedlichen Herstellern aus weiß, welche Festplatte zu Ihrem Fernseher passt.

Unser Tipp: Kompakte 2,5-Zoll-Festplatten kommen ohne eigenes Netzteil aus. Im Gegensatz zum 3,5-Zoll-Modell wird nur dann Strom verbraucht, wenn das TV-Gerät angeschaltet ist. Das spart Strom und Platz in der Steckdosenleiste.

Bei Fernsehern mit PVR-Funktion genügt meist ein Knopfdruck auf der Fernbedienung, um das Programm auf ein externes USB-Speichermedium aufzuzeichnen.

Alles im Kasten – die integrierte Festplatte des Fernsehgerätes 

Besonders hochwertige Fernseher verfügen über eine integrierte Festplatte, auf die Sie direkt aufzeichnen können. Das hat den Vorteil, dass Festplatte und TV-Gerät perfekt zueinander passen und kein zusätzliches Gerät herumsteht. Einige wenige Markenhersteller haben Ihre Fernsehgeräte modular aufgebaut, sodass sich Festplatten auch im Nachhinein nachrüsten oder austauschen lassen.

Elegante Lösung: Festplattenspeicher, mit dem modular aufgebaute TV-Geräte nachgerüstet werden können.
Der Metz Solea 47 Media R verfügt über eine integrierte 500-GB-Festplatte.

Alleskönner mit viel Platz – Digitalreceiver mit eingebauter Festplatte

Ein Digitalreceiver mit integrierter Festplatte, auch Festplattenreceiver oder HDD-Receiver genannt, ist die ideale Lösung für alle, die oft und lange aufzeichnen. Die meisten Modelle verfügen über mindestens 500 GB Speicher – das ist ausreichend Platz für ca. 50 Spielfilme in Full-HD. Wenn Sie Ihr Programm via Satellit empfangen und über ein Twin-Speisesystem verfügen, empfiehlt sich auch ein Receiver mit Twin-Tuner, d. h. mit zwei Tunern. Denn dann können Sie ein Programm ansehen während Sie ein anderes aufzeichnen. Gute Festplattenreceiver verfügen über einen Netzwerk- und/oder USB-Anschluss, über den Sie Ihre Aufzeichnungen auf die Festplatte des PCs oder einen anderen externen Datenspeicher übertragen können.

Der Festplattenreceiver UFS925 von Kathrein: Der 1-TB-Speicher reicht für bis zu 220 Stunden in HD- oder 550 Stunden in Standard-Qualität.

Je nachdem, wie Sie Ihr Programm empfangen – via Satellit, Kabel oder terrestrisch – gibt es einige Besonderheiten. Einen Unterschied macht es auch, ob Sie Privatsender in Full HD mit HD+, öffentlich-rechtliche Sender oder verschlüsselte Programme wie z. B. SKY aufzeichnen möchten. Auch hier ist nicht alles möglich. Am besten, Sie wenden sich an Ihren IQ-Fachhändler. Er hat den Überblick und kann Sie in allem Fragen rund ums Aufnehmen bestens beraten.

Zurück

Empfohlene Artikel

  • Medien & Programm

    Streaming: die Videothek zu Hause

  • Empfangsgeräte

    Welcher SAT-Receiver passt zu mir?

  • Heimvernetzung

    Vom Fernseher zur Medienzentrale: die multimediale Heimvernetzung

  • Küchenmaschinen

    Welche Küchenmaschine ist die richtige?

  • Audio & Hifi

    Smart Audio: Qualität, Bedienkomfort und Verfügbarkeit wachsen zusammen

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Ordnung ist cool. So räumen Sie Ihren Kühlschrank richtig ein!

  • Kochfelder

    Nur nichts anbrennen lassen. Das perfekte Kochfeld.

  • Geschirrspüler

    Jetzt wird auch Kunststoff perfekt trocken: PerfectDry von Bosch

  • Backöfen

    Hitze da, wo man sie braucht

  • Küchenhelfer

    So machen Sie köstliche Eiskreationen selbst

  • Medien & Programm

    DVB-T2 HD: Hohe Auflösung über Antenne

  • Haushaltsgeräte

    Qualität macht den Unterschied

  • Installation

    Koaxialkabel

  • Haushaltsgeräte

    Frischesysteme erleichtern die gesunde Ernährung

Pfeil nach rechts
Pfeil nach links