Heimvernetzung

Powerline – Netzwerk über die Stromleitung

Die Datenübertragung zwischen Computern und anderen Netzwerkgeräten erfolgt meist über LAN (Ethernet-Kabel) oder drahtlos über WLAN. Doch es gibt noch eine dritte Variante: die Datenübertragung über das Stromnetz, auch Powerline, PowerLAN oder dLAN genannt. Die Vorteile: Es müssen nicht extra LAN-Kabel verlegt werden, und im Vergleich zu WLAN ist die Powerline-Übertragung meist stabiler. Bis zu 300 Meter lassen sich damit überbrücken

Das Konzept ist einfach: Am Anfang und am Ende der Übertragungsstrecke wird ein Powerline-Adapter in eine normale Steckdose eingesteckt. LAN-Anschlüsse an den Adaptern stellen die Verbindung zu den Netzwerkgeräten, also z. B. einem Router oder Computer her. Mindestens zwei Teilnehmer werden benötigt, aber es können auch mehr sein.

Der Powerline-Adapter wird einfach in die Steckdose gesteckt und mit dem Netzwerkkabel verbunden. Der Adapter bereitet das Netzwerksignal dann für die Übertragung über die Stromleitung auf.

Die Daten werden als Hochfrequenzsignal über die Stromleitung übertragen – die entsprechende Umsetzung wird in den Adaptern durchgeführt. Ideal ist es, wenn alle Steckdosen an derselben Stromphase hängen, aber mit modernen Adaptern funktioniert die Übertragung meist auch über mehrere Phasen und sogar über Stromzähler hinweg. Und anders als bei der WLAN-Funktechnik stellen Betonwände oder -decken für Powerline keine Barriere dar. So lässt sich z. B. das ganze Haus mit Internet versorgen, auch wenn der Router im Keller steht.

Neben Daten aus dem Internet oder von anderen Computern im Netzwerk lassen sich via Powerline auch Fernsehsignale in beliebige Räume übertragen – Stichwort TV>IP. So entfällt nicht nur die Netzwerk-, sondern auch die Fernsehverkabelung. Bei datenintensiven Anwendungen wie Fernsehen sollten Sie nach Möglichkeit Adapter verwenden, die den aktuellen Standard HomePlug AV/IEEE 1901 mit einer maximalen Bruttoübertragungsrate von 600 Mbit/s) unterstützen. Die neueste Version HomePlug AV2 bietet sogar bis zu 1.500 Mbit/s, allerdings werden so hohe Datenraten in der Praxis bei weitem nicht erreicht.

So einfach geht Vernetzung mit Powerline. Wenn die Adapter eingesteckt sind, wird das Signal über die Stromleitung übertragen. Powerline-Adapter mit WLAN-Funktion können zum Aufbau eines flächendeckenden WLANs im ganzen Haus eingesetzt werden.

Und noch ein Tipp: Schließen Sie die Powerline-Adapter am besten direkt an eine Wand- und nicht an eine Mehrfachsteckdose an, denn letztere kann die Signalübertragung ausbremsen. Viele Adapter haben eine integrierte Steckdose, sodass Ihnen die Wandsteckdose nicht verloren geht. Inzwischen gibt es sogar Unterputzdosen mit integriertem Powerline-Adapter. Praktisch sind auch Powerline-Adapter mit WLAN-Repeater-Funktion: Damit transportieren Sie das Internet via Stromleitung an per Funk schlecht erreichbare Orte – z. B. in den Partykeller oder ins Büro unter dem Dach – und erzeugen dort ein neues WLAN-Netz.

Mit aktuellen Adaptern ist die Installation eines Powerline-Netzwerks kein Hexenwerk mehr und nicht aufwändiger als der Aufbau eines gesicherten WLAN-Netzes. Alle Adapter sollten jedoch vom selben Hersteller stammen, um die Einrichtung zu vereinfachen und Kompatibilitätsprobleme auszuschließen. Auch bei der Sicherheit müssen Sie im Vergleich zu WLAN keine Abstriche machen: Die meisten Adapter unterstützen eine AES-Verschlüsselung mit 128 Bit. Zusätzliche Sicherheit gewinnen Sie dadurch, dass Ihr Netzwerk, anders als ein WLAN-Sender, für potenzielle Angreifer nicht sichtbar ist – dazu müssten sie schon in Ihr Stromnetz eindringen.

Bei Fragen zu Powerline und zur TV>IP-Übertragung können Sie sich jederzeit an Ihren IQ-Fachhändler wenden. Er kann Sie umfassend beraten, hat die passenden Adapter für Ihre Bedürfnisse und richtet das Powerline-Netzwerk auch gern für Sie ein.

EMPFOHLENE ARTIKEL

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Analyse
Name Matomo
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter Open Source
Ablauf in Tagen 390
Datenschutz /datenschutz.html
Zweck Optimierung der Webseite
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt