AKTUELLES VON IHREN IQ-FACHHÄNDLERN

Waschmaschinen

Welche Waschmaschine passt zu mir?

Für die Emanzipation der Frau hat sie mindestens genauso viel geleistet wie der entsprechende Grundgesetzartikel: Die Waschmaschine befreite die Frauen von den langen, kräftezehrenden „Waschtagen“, die sie damit verbrachten, die Wäsche der Familie sauber zu bekommen. Neben Herd und Kühlschrank ist die Waschmaschine heute eines der wichtigsten Großgeräte im Haushalt, und ihre Anschaffung sollte gut bedacht sein.

Frontlader oder Toplader? Eine Platzfrage!

Diese Frage entscheiden meist die räumlichen Gegebenheiten. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, wählt in der Regel ein nur 45 cm breites Toplader-Gerät. Beim Toplader wird die Maschine über den nach oben geklappten Deckel befüllt und entladen, daher die Bezeichung. Der Nachteil dieser insbesondere von Singles bevorzugten Maschine ist der höhere Preis sowie die Tatsache, dass der Deckel nur bedingt als Ablagefläche genutzt werden kann.

Eine Toplader-Waschmaschine braucht wenig Platz und ist von oben komfortabel zu beladen.

Welche Trommelgröße? Das entscheidet meist die Familie!

Wenn Sie alleine leben, benötigen Sie selbstverständlich eine andere Waschmaschine als eine Familie mit vier fußballspielenden Kindern. Für Single-Haushalte genügt bereits ein Gerät mit 3 kg Fassungsvermögen, für einen Durchschnittshaushalt mit 4 Personen reicht ein 6-kg-Modell. Übergroße Wäschetrommeln mit 8 bis 10 kg benötigen eigentlich nur Großfamilien oder Menschen, die nur einmal pro Woche waschen und dann die ganze Wäsche ungetrennt in die Trommel werfen. Denn sonst ist so eine große Trommel gar nicht voll zu bekommen und verbraucht dann unnötig viel Wasser und Strom. Ihr IQ-Fachhändler hat diesbezüglich viel Erfahrung und berät Sie gerne.

Ideal für Großfamilien: Bosch-Waschmaschine mit 8 kg Trommelvolumen

Welche Energieeffizienzklasse? Je sparsamer, desto besser!

Hier sollten Sie keine Kompromisse machen und sich für ein Modell der Energieeffizienzklasse A+ und besser entscheiden. Denn bei durchschnittlich 220 Waschgängen im Jahr kommt einiges zusammen. Der meiste Strom wird übrigens für das Aufheizen des Wassers verbraucht. Viele Waschmaschinen haben daher besondere Eco-Programme, die bei niedrigen Temperaturen waschen, dafür aber länger brauchen. Wer’s also nicht besonders eilig hat, sollte nach Möglichkeit diese Programme verwenden.

Werfen Sie auch einen Blick auf den Wasserverbrauch. Da das Waschmittel rückstandslos ausgewaschen werden muss, sind zwar diesbezüglich seit einigen Jahren kaum mehr Einsparungen möglich. Für eine normal befüllte 5-kg-Trommel sollten jedoch nicht mehr als 40 l, für eine 8-kg-Trommel nicht mehr als 60 l Wasser notwendig sein.

Wenn Sie Ihr Wasser mit regenerativen Energien erwärmen, könnte sich für Sie auch ein Modell mit Warmwasseranschluss lohnen. Ihr IQ-Fachhändler rechnet das gerne für Sie aus.

Klasse A ist längst nicht mehr erstklassig. Im Vergleich zur Energieeffizienzklasse A spart die Klasse A+ bis zu 13 %, die Klasse A++ bis zu 24 % und die Klasse A+++ sogar bis zu 50 % Strom.

Schleuderklasse A oder B? Das hängt von Ihrer Wäscheleine ab!

Je hochtouriger eine Waschmaschine schleudert, desto trockener kommt die Wäsche aus der Trommel, aber desto teurer ist auch das Gerät. Wenn Sie jedoch Ihre Wäsche statt auf der Leine im Wäschetrockner trocken, rechnen sich diese Mehrkosten schnell. Denn für das Schleudern braucht die Waschmaschine weit weniger Strom als der Trockner zum Aufwärmen der Wäsche. Wenn die Wäsche anschließend in den Trockner kommt, sollte Ihre Waschmaschine bei mindestens 1.400 U/min schleudern. Kommt Sie auf die Leine, genügen entsprechend weniger Touren. Denn starkes Schleudern beansprucht nicht nur die Wäsche, sie wird auch mehr zerknittert.

Kommt die Wäsche nach dem Waschen in den Trockner, sollte Ihre Waschmaschine bei 1.400 U/min oder noch besser bei 1.600 U/min schleudern können. 1.400 U/min entsprechen der Schleuderklasse B, 1.600 U/min der Schleuderklasse A.

Welche Programme? Passend zu Ihrem Kleidungsstil!

Je mehr Zusatzprogramme eine Waschmaschine hat, desto komplexer und damit auch teurer ist sie. Neben den Standard-Programmen lohnen sich daher nur solche Zusatzfunktionen, die auch zu Ihrem Kleidungs- und Lebensstil passen und entsprechend genutzt werden, wie z. B. Outdoor-Programme für alle, die viel draußen in Funktionskleidung unterwegs sind. Falls pubertierende Jugendliche im Haushalt leben, sind auch Kurz-Programme sinnvoll, da diese das dringend benötigt Outfit in nur 20 Minuten durchwaschen können. Auch für Allergiker gibt es besondere Programme, die Keime und Milben abtöten und Staub und Pollen besonders gründlich ausspülen. Ihr IQ-Fachhändler kennt sich bestens aus und berät Sie umfassend.

Welche Programme für Sie sinnvoll sind, hängt von Ihrem Kleidungs- und Lebensstil ab.

Welches Bedienkonzept? Das, was Ihrem Naturell entspricht.

Von der Waschmaschine mit Internetanschluss, die Sie von unterwegs per Smartphone bedienen können bis zum Modell mit klassischer Einknopf-Steuerung – was das Bedienkonzept angeht, ist die Bandbreite enorm. Dabei heißt es keineswegs, dass letztere Modelle technisch veraltet wären. Weil sie aufgrund ihrer Einfachheit so beliebt sind, baut das Traditionsunternehmen Miele einen Teil seiner hochinnovativen Waschmaschinen mit klassischem Drehknopf. In Ihrem IQ-Fachgeschäft können Sie sich die unterschiedlichen Modelle in natura ansehen, Knöpfe drücken und drehen und so herausfinden, welches Bedienkonzept Ihnen am besten liegt.

Mit oder ohne Aquastop? Besser und sicherer mit Aquastop!

Ob die Waschmaschine nun undicht ist oder der Zulaufschlauch vom Anschlusshahn herunterrutscht – der Schaden, den eine Waschmaschine anrichten kann, ist enorm. Zumal sich Haus- oder Haftpflichtversicherungen weigern, solche Schäden zu übernehmen. Hier haftet grundsätzlich der Mieter für alle eintretenden Wasserschäden und handelt grob fahrlässig, wenn er beispielsweise eine Waschmaschine ohne zwischengeschaltete Aquastop-Vorrichtung anschließt.
Viele Markenhersteller versprechen für Ihre Aquastop-Technik sogar eine lebenslange Garantie – vorausgesetzt, die Waschmaschine wurde fachgerecht angeschlossen. Mit einer mit Aquastop ausgestatteten und vom IQ-Fachhändler angeschlossenen Waschmaschine sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Das Magnetventil ist ein wesentlicher Bestandteil eines AquaStop-Systems. Es schließt den Wasserzufluss, sobald ein Leck am Schlauch oder innerhalb der Waschmaschine festgestellt wird.

Markengerät oder No Name? Qualität hat immer ihren Preis.

Markengeräte kosten meist mehr als No-Name-Modelle. Aber wenn Sie überlegen, wie viel Material, Arbeit und Technik in einer Waschmaschine stecken, wird Ihnen auch klar, dass es ein Qualitätsgerät nicht zum Schnäppchenpreis geben kann. Langlebige Lager, korrosionsbeständige Materialien, solide Motoren haben eben ihren Preis. Und wenn das Billigmodell kurz nach Ablauf der Garantiezeit den Geist aufgibt, lässt es sich aufgrund fehlender Ersatzteile vermutlich nicht mal reparieren.

An ein Miele Gerät können Sie besonders hohe Qualitätsanforderungen stellen. Denn das deutsche Traditionsunternehmen Miele testet seine Waschmaschinen auf 20 Jahre Lebensdauer.

Ihr IQ-Fachhändler führt ausschließlich solide Markengeräte, sagt Ihnen, wie Sie das Leben Ihrer Waschmaschine verlängern können und ist im Servicefall sofort zur Stelle. Auf lange Sicht spart das Geld und Ärger.

Zurück

Empfohlene Artikel

  • Waschmaschinen

    Weder zu viel noch zu wenig – so dosieren Sie Ihr Waschmittel richtig!

  • Wäschepflege

    Wäsche-Etikette. So deuten Sie die Zeichen.

  • Waschmaschinen

    Auch Waschmaschinen brauchen Pflege!

  • Waschmaschinen

    Innovativ, langlebig, vernetzt: Miele und der Service vom IQ-Fachhändler

  • Waschmaschinen

    Schutz gegen Wasserschäden

  • Waschmaschinen

    Automatisches Dosiersystem i-Dos

  • Waschmaschinen

    Saubere Sieger bei Stiftung Warentest

  • Küchenhelfer

    Schöner frühstücken: Geräte im Bauhaus-Stil

  • Geschirrspüler

    Auch glanzvolle Helfer brauchen Pflege.

  • Aufnehmen & Abspielen

    Wie zeichne ich am besten TV-Sendungen auf?

  • Küchenhelfer

    Welcher Stabmixer ist der richtige?

  • Backöfen

    Welcher Backofen passt zu mir?

  • Backöfen

    Slide & Hide®: Die Backofentür, die im Ofen verschwindet

  • Dampfgarer

    Gesünder kochen mit Dampf. So finden Sie das richtige Gerät.

Pfeil nach rechts
Pfeil nach links