AKTUELLES VON IHREN IQ-FACHHÄNDLERN

Audio & Hifi

Welches Multiroom-System passt zu mir?

Die Anlage bis zum Anschlag aufdrehen oder die Wohnung komplett verkabeln – das waren bisher die beiden Möglichkeiten, wenn Sie Ihre Lieblingsmusik im ganzen Haus hören wollten. Dank der digitalen Technik gibt es nun eine einfache und komfortable Alternative: sogenannte Multiroom-Systeme, die Ihre Musik kabellos und synchron auf Lautsprecher im ganzen Haus streamen. Da es neben unterschiedlichen Herstellern auch verschiedene Übertragungstechnologien und Vernetzungsmöglichkeiten gibt, wollen wir Ihnen hier einen Überblick verschaffen.
Mit einem Multiroom-System können Sie den Sound von PC, Smartphone und Fernseher drahtlos auf beliebigen Multiroom-Lautsprechern wiedergeben.

Was gehört zu einem Multiroom-System?

Die Musikquelle: Ein Multiroom-System holt sich die Musik von da, wo Sie es wünschen – von Streaming-Diensten direkt aus dem Internet, von Ihrem Tablet oder Smartphone, aus der Cloud von Ihrem PC, dem heimischen Netzwerkspeicher oder ganz klassisch von Ihrer HiFi-Anlage, die per analogem oder digitalem Eingang eingebunden wird.

Der Übertragungsweg: Am einfachsten und preisgünstigsten ist es, wenn Sie die Musik von Ihrem WLAN-Router übertragen lassen. Der kleine Kasten an Ihrem Internet-Anschluss kann nämlich nicht nur die Daten aus dem Internet, sondern auch Ihre Musik im ganzen Haus verteilen. Allerdings muss die Musik dann in einem digitalen Format gespeichert sein, das alle Geräte in Ihrem Heimnetzwerk lesen können.

Die Steuerung: Am komfortabelsten ist die Bedienung eines Multiroom-Systems mit einer passenden App, die auf Ihrem Smartphone oder Tablet installiert ist. Denn über das Display haben Sie nicht nur den perfekten Überblick über alle Komponenten des Systems, sondern auch über alle Musikquellen und -titel.

Multiroom-Lautsprecher lassen sich frei im Raum platzieren. Da die Audio-Daten drahtlos übertragen werden, entfällt die umständliche Signalverkabelung. Geräte mit Akku kommen sogar ohne Stromkabel aus.

Die Lautsprecher: In der Regel kommen bei Multiroom-Systemen Aktiv-Lautsprecher zum Einsatz, also Lautsprecher, die über einen eingebauten Verstärker verfügen. Das hat den Vorteil, dass sie überall aufgestellt werden können und lediglich eine Steckdose für den Stromanschluss benötigen. Es gibt Einzellautsprecher, die Sie überall platzieren können, Stereo-Boxen, die Ihnen Klangerlebnisse in HiFi-Qualität liefern, sowie Soundbars und Bass-Lautsprecher. Und natürlich können Sie auch die HiFi-Boxen Ihrer Stereoanlage integrieren, wenn Sie diese mit entsprechenden Netzwerk-Komponenten ins System einbinden.

Welche Netzwerktechnologie passt zu meinen Geräten?

Die meisten Multiroom-Systeme setzen auf die Datenübertragung per WLAN und die Netzwerktechnologien DLNA, Airplay oder UPnP. Die Übertragung per Bluetooth oder NFC (Near Field Communication) ist hingegen für eine Multiroom-Lösung nicht zu empfehlen. NFC dient lediglich dazu, den passenden Kopplungsmodus für ein Gerät zu finden, während die Übertragung dann auf einem anderen Weg stattfindet. Und da Bluetooth nicht durch Wände geht, bleiben Sie damit an einen einzigen Raum gebunden.

DLNA ist die Abkürzung für Digital Living Network Alliance, einen Zusammenschluss bedeutender Hersteller wie z. B. Sony, Panasonic, Samsung, Dolby und Intel. Die Geräte dieser Hersteller erfüllen alle den von der DLNA definierten Heimnetzwerkstandard.

Airplay ist das Streaming-Protokoll von Apple für die kabellose Übertragung von Musik und Videos. Im Audiobereich gibt es auch Airplay-lizensierte Geräte von Drittherstellern, sodass Musik vom iPhone auch problemlos auf Nicht-Apple-Lautsprecherboxen wiedergegeben werden kann. Im Multiroom-Betrieb stößt Airplay jedoch schnell an seine Grenzen, da Dateiformate, die iTunes nicht beherrscht, nicht übertragen werden. Die Reichweite von Airplay hängt vom verwendeten WLAN ab.

UPnP – kurz für Universal Plug and Play – ist ein von Microsoft eingeführter Netzwerk-Standard, der auf einem IP-Netzwerk basiert. Wie der Name Plug and Play verspricht, ist die Installation eines UPnP-Netzwerks besonders einfach.

Jede dieser Technologien hat ihre Vor- und Nachteile, die gleich von mehreren Faktoren abhängen. Wie viele Lautsprecher wollen Sie in Ihre Multiroom-Lösung einbinden? Soll Ihre HiFi-Anlage mit integriert werden? Welche Marken bevorzugen Sie? Verfügen Sie über einen Breitband-Internet-Anschluss? Streamen Sie hauptsächlich Musik aus dem Netz oder hören Sie Ihre eigenen Dateien? Bevor Sie sich für eine Multiroom-Lösung entscheiden, sollten Sie sich unbedingt von Ihrem IQ-Fachhändler informieren lassen. Er kennt die Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme, kann Sie kompetent beraten und hilft Ihnen gerne auch bei der Installation Ihrer Wunsch-Lösung.

Komplettsystem oder Einzelkomponenten?

Fast alle führenden Hersteller von Unterhaltungselektronik bieten mittlerweile komplette Multiroom-Systeme an, deren einzelne Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Dazu gehören Boxen mit 360°-Sound genauso wie Stereoboxen und Subwoofer, Boxen, die nur mit Stromanschluss oder solche, die auch mit Akku funktionieren und damit variabel platziert werden können, außerdem die passenden Abspielgeräte. Da alles von einem Hersteller ist, kommunizieren die Teile des Systems problemlos miteinander. In der Regel müssen Sie auch nicht alle Teile auf einmal kaufen. Sie können z. B. mit nur einer Lautsprecherbox starten und Ihr System dann nach und nach erweitern. Falls Sie sich für die Komponenten unterschiedlicher Hersteller entscheiden, müssen Sie darauf achten, dass die Geräte untereinander kompatibel sind.

Bevor Sie sich für ein bestimmtes System entscheiden und sich in eine bestimmte Richtung festlegen, sollten Sie sich im IQ-Fachgeschäft umfassend informieren lassen. Dort können Sie auch ausprobieren, wie Sie mit der Bedienung der unterschiedlichen Systeme zurechtkommen und sich hinsichtlich derer Alltagstauglichkeit beraten lassen. Denn nicht immer ist das größte System auch das Beste. Welches die beste Lösung für Sie ist, hängt von so vielen verschiedenen Faktoren ab, dass Sie das nur nach einer umfassenden persönlichen Beratung oder noch besser bei einem Beratungstermin bei Ihnen zu Hause entscheiden sollten.

Zurück

Empfohlene Artikel

  • Smart-TVs

    Welcher Fernseher passt zu mir?

  • Installation

    Powerline – Netzwerk über die Stromleitung

  • Heimvernetzung

    Vom Fernseher zur Medienzentrale: die multimediale Heimvernetzung

  • Audio & Hifi

    Die Revolution des Radiohörens

  • Audio & Hifi

    Eine gute Soundbar ist Wellness für die Ohren

  • Audio & Hifi

    Audio- und Videoverbindungen: das kleine Kabel-Einmaleins

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Ordnung ist cool. So räumen Sie Ihren Kühlschrank richtig ein!

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Das Kühlgerät für meinen Haushalt

  • Empfangsgeräte

    Welcher SAT-Receiver passt zu mir?

  • Wäschepflege

    ProSteam: Auffrischen statt waschen

  • Waschmaschinen

    Zum Durchdrehen? So wählen Sie das richtige Waschprogramm!

  • Haushaltsgeräte

    Qualität macht den Unterschied

  • Audio & Hifi

    So schlank kann satter Raumklang sein

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Home Connect: Siemens Kühlschrank hilft beim Einkaufen

Pfeil nach rechts
Pfeil nach links