AKTUELLES VON IHREN IQ-FACHHÄNDLERN

Geschirrspüler

Jetzt wird sogar Kunststoff richtig trocken

Ob bunte Kinderbecher, Vesperdosen oder Frischhalteboxen – im Gegensatz zu Gläsern, Tellern und Töpfen ist Kunststoff­geschirr in der Spülmaschine am Ende des Programms noch tropfnass. Denn während sich Glas, Porzellan oder Metalle während des letzten Klarspülgangs stark erwärmen und das Wasser schnell verdunsten lassen, hat Kunststoff nur eine geringe Wärmeleitfähigkeit. Es speichert nicht genügend Wärme, um das Wasser verdampfen lassen zu können.

Einige Hersteller haben dieses ärgerliche Problem gelöst und setzen das Mineral Zeolith ein. Zeolith, kleine weiße, mikroporöse Keramikkügelchen, die im Boden des Geschirrspülers untergebracht sind, haben die Fähigkeit, viel Wasser aufzunehmen und sich dabei zu erwärmen. Im Trocknungsgang nehmen diese Zeolith-Kügelchen die im Geschirrspüler verbliebene Feuchtigkeit auf. Die Hitze, die dabei entsteht, wird in den Innenraum des Geschirrspülers geleitet, wo sie weitere Feuchtigkeit aufnehmen kann, die wiederum in den Zeolith-Kügelchen gespeichert wird. Dort verbleibt das Wasser auch, bis der Geschirrspüler zum nächsten Mal gestartet wird. Dann wird das Zeolith erhitzt und gibt das Wasser wieder frei, das dann zum Spülen des Geschirrs verwendet wird. Dadurch brauchen die Geräte zudem bis zu 20 % weniger Energie als Standard-Geschirrspüler. Sie dürfen sich daher nicht nur mit dem Label der Trocknungsklasse A, sondern in vielen Fällen auch mit der Energieeffizienzklasse A+++ schmücken.

Mit einer Maximallautstärke von 42 dB(A) – das entspricht einer ruhigen Unterhaltung – sind die PerfectDry-Geschirrspüler ideal für offene Wohnküchen.

Einer der Pioniere der Zeolith-Technologie ist der Hausgeräte-Spezialist Bosch, dessen mittlerweile dritte Geräte-Generation „PerfectDry“ aufgrund einer höheren Zeolith-Füllhöhe im Sockel 15 % mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann. Zudem müssen ab sofort auch kleinere Haushalte, die nur über eine 45-cm-Nische verfügen, nicht auf den Komfort und die Extras dieser Geräte verzichten. Denn Bosch hat nun auch schmale Modelle im Sortiment, die nicht nur genauso gut reinigen, sondern dank Zeolith-Technik auch so effektiv trocknen wie die 60-cm-Geräte.

Ihr IQ-Fachhändler hat nicht nur unterschiedlichsten Geschirrspüler im Sortiment, er nimmt sich auch Zeit für eine umfassende Beratung. Damit Sie genau das Gerät finden, dass Sie Ihnen passt.

Zurück

Empfohlene Artikel

  • Geschirrspüler

    Welcher Geschirrspüler passt zu mir?

  • Geschirrspüler

    Auch glanzvolle Helfer brauchen Pflege.

  • Geschirrspüler

    Zeolith®-Technologie

  • Geschirrspüler

    Jetzt wird auch Kunststoff perfekt trocken: PerfectDry von Bosch

  • Geschirrspüler

    Brillant: glänzende Gläser direkt aus dem Geschirrspüler

  • Empfangsgeräte

    Schlechte Empfangsbedingungen erfordern eine Außenantenne

  • Kaffeegenuss

    Mokka: Der Geschmack von 1001 Nacht

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Marken schneiden bei Stiftung Warentest besonders gut ab

  • Lifestyle

    Dashcam im Auto: Bei Unfällen auf der sicheren Seite

  • Smart-TVs

    Metz: Neustart mit OLED

  • Smart-TVs

    Farbräume und Farbumfang

  • Audio & Hifi

    3.1-Soundbar mit Dolby Atmos: Sound wie im Kino

  • Waschmaschinen

    Energieeffizienz bei Waschmaschinen

  • Audio & Hifi

    Die Musikzentrale für Fernseher, Streaming & Co.

Pfeil nach rechts
Pfeil nach links