Kaffeegenuss

cafena 5: macht Brühkaffee zum Genuss

Lange Zeit war er als Seniorengetränk verschrien, doch allmählich setzt sich die Erkenntnis durch, dass Oma (fast) alles richtig gemacht hat. In Deutschlands Städten entwickelt sich wieder eine Kaffeekultur, die den Genuss des Filterkaffees zelebriert: Mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser, einem vorbehandelten Filter und kreisförmigen Bewegungen wird das optimale Aroma aus den Bohnen extrahiert.

Auf den Trend zum Kaffeegenuss aus dem Filter setzt auch die Kaffeemaschine cafena 5 von ritterwerk. Bei der Konstruktion haben die Entwickler aus Gröbenzell bei München besonderen Wert auf eine optimale Brühtemperatur und einen niedrigen Stromverbrauch gelegt. Auffälligstes Merkmal der cafena 5 ist der Durchlauferhitzer, der sich direkt unterhalb des Wassertanks befindet. Durch die kurzen Wege wird die ideale Wassertemperatur schnell erreicht, und der Kaffee kann sein volles Aroma entfalten. Zur Energieeffizienz trägt neben dem Brühverfahren auch die Isolierkanne mit Vakuumzylinder bei, durch sie konnten die Ingenieure auf eine stromfressende Heizplatte verzichten.

Die cafena 5 gibt es in Weiß, Rot und Schwarz. Das funktionale Design orientiert sich an der Philosophie der Bauhaus-Schule.

Unsere Tipps für den perfekten Filterkaffee

  • Die richtigen Zutaten: Für den perfekten Kaffeegenuss kommt es nicht nur auf die richtige Sorte an, denn die meisten Aromastoffe entstehen in den Bohnen erst durch die Röstung. Kaffeefreunde wenden viel Zeit auf und probieren zahlreiche Sorten und Röstgrade, bis sie ihren Lieblingskaffee gefunden haben. Für den Filterkaffee mit seinen längeren Ziehzeiten bieten sich besonders hellere Röstungen an.
  • Frisch gemahlene Bohnen: Ein großer Teil der Geschmacksstoffe in den Kaffeebohnen sind flüchtige Verbindungen. Deshalb sollten Sie Ihren Kaffee immer erst kurz vor dem Aufbrühen mahlen – von Hand oder mit einer elektrischen Kaffeemühle.
  • Der richtige Mahlgrad: Je feiner der Kaffee gemahlen ist, desto größer seine Oberfläche und desto kürzer ist die Kontaktzeit mit dem heißen Wasser. Werden dem Kaffee zu viele Geschmacksstoffe entzogen, wird er bitter. Für den Filterkaffee empfiehlt sich ein mittlerer Mahlgrad zwischen 4 und 5.
  • Die richtige Vorbereitung: Damit beim Brühen möglichst viele Kaffeearomen durch den Filter kommen, empfiehlt es sich, den Papierfilter vorher mit heißem Wasser vorzuspülen. Das vermindert den Eigengeschmack des Papiers und weitert die Poren des Filters.
  • Das richtige Wasser: Der Kalkgehalt des Wassers und sein pH-Wert beeinflussen nicht nicht nur die Lebensdauer der Maschine, sondern auch den Geschmack des Kaffees. Je nach Wohnort lohnt sich der Einsatz eines Kalkfilters.
  • Das gute Gewissen: Nichts rundet den Geschmack so sehr ab wie das gute Gefühl, dass die Bohnen aus nachhaltigem Anbau und aus fairem Handel stammen.

EMPFOHLENE ARTIKEL

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für die Funktion dieser Website.
In dieser Übersicht erhalten Sie weitere Informationen zu den verwendeten Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt