AKTUELLES VON IHREN IQ-FACHHÄNDLERN

Kaffeegenuss

So entfalten Sie das perfekte Espresso-Aroma

Ein Kaffeevollautomat verhält sich zu einem Siebträgergerät wie eine Limousine mit Automatik zu einem Sportwagen mit Schaltgetriebe. Während beim Vollautomaten und beim Automatikauto alles automatisch funktioniert, werden von Siebträger-Fans und Sportwagenfahrern viel Können und Feingefühl erwartet.

Wer sich bewusst für einen Siebträger entscheidet, für den gehört das Zelebrieren der Zubereitung genauso zum Kaffeegenuss dazu, wie für den Sportfahrer das optimale Schalten zum Fahrspaß. Deshalb erinnern die Fronten der meisten Siebträgergeräte mit ihren Hebeln, Knöpfen und dem charakteristischen Manometer auch ein wenig an die Armaturenbretter edler Sportwagen. Die Siebträger-Espressomaschinen von Graef machen hier keine Ausnahme. Das mittelständische Unternehmen aus dem Sauerland, das sich mit hochwertigen Schneidemaschinen einen Namen gemacht hat, hat die Siebträgertechnik jedoch weiterentwickelt. Während in klassischen Siebträgergeräten ein Wasserkessel beheizt werden muss, sind die Graef-Modelle mit einem Thermoblock aus Aluminium-Druckguss ausgestattet, durch den wie in einem Durchlauferhitzer kaltes Wasser gepumpt wird, das sich dann schnell erhitzt.

Im Thermoblock aus Aluminium-Druckguss befindet sich ein Heizelement und eine spiralförmige Wasserleitung aus Edelstahl. Dies verkürzt die Aufheizzeit auf gerade mal 2 Minuten.
Der Bedienhebel rechts an der Brühgruppe dient der manuellen Zubereitung des Espressos. Mithilfe des Manometers wird der optimale Brühdruck, der zwischen 8 und 12 bar liegen sollte, überwacht.

Auf die Geschwindigkeit sollte es beim Ritual der Espressozubereitung allerdings nicht ankommen. Denn anders als viele meinen, bezeichnet „caffè espresso“ nicht ein besonders schnell zubereitetes Getränk, sondern einen besonders „ausdrucksvollen“ Kaffee. Und um eine möglichst individuelle Zubereitung zu ermöglichen, lassen sich an den Siebträgergeräten von Graef zahlreiche Parameter nach Belieben variieren: die Menge des möglichst frisch und fein gemahlenen Kaffeepulvers, der Druck mit dem das Kaffeepulver von Hand mit dem mitgelieferten Tamper zusammengepresst wird und vor allem der Druck und die Dauer, mit denen der Dampf durch das Kaffeepulver hindurchgeleitet wird.

 

Auch Milch lässt sich mit den Siebträgergeräten von Graef aufschäumen. Dafür drückt man mit einer speziellen Düse Wasserdampf und Luft in die Milch, die sich dadurch erwärmt und Schaum bildet.

Bei der Siebträger-Espressomaschine contessa lassen sich dank des Dreifach-Thermoblocks Espresso und Milchschaum gleichzeitig zubereiten.

Bis man mit einem Siebträgergerät seinen Espresso so lässig und professionell herstellen kann wie ein italienischer Barista, braucht es allerdings etwas Übung und Erfahrung.  Ihr IQ-Fachhändler führt nicht nur verschiedene Siebträger-Modelle. Er kennt auch die besten Tricks und Kniffe und erklärt Ihnen gerne, wie man Kaffeespezialitäten wie Espresso, Cappuccino und Latte macchiato perfekt zubereitet.

Zurück

Empfohlene Artikel

  • Geschirrspüler

    Jetzt wird sogar Kunststoff richtig trocken

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Ein Kühlschrank, der sagt, was Sie kochen können

  • Unterhaltungselektronik

    Ist die Zeit reif für OLED?

  • Kaffeegenuss

    cafena 5: macht Brühkaffee zum Genuss

  • Kaffeegenuss

    Symbiose von Tradition und Moderne: Filterkaffeegenuss mit Clessidra

  • Kaffeegenuss

    So wird aus Bohnen Kaffeepulver!

  • Kühl- und Gefriergeräte

    GarantiePlus: Kostenlose Garantieverlängerung bei Liebherr

  • Kühl- und Gefriergeräte

    Woran erkennt man eine gute Marke?

  • Empfangsgeräte

    Worauf Sie beim Kauf eines DVB-T2-HD-Receivers achten sollten

  • Empfangsgeräte

    Schlechte Empfangsbedingungen erfordern eine Außenantenne

  • Körperpflege

    IPL-Technologie: dauerhafte, schmerzfreie Haarentfernung jetzt auch für zu Hause

  • Geschirrspüler

    Auch glanzvolle Helfer brauchen Pflege.

Pfeil nach rechts
Pfeil nach links