Kühl- und Gefriergeräte

Energieeffizienz bei Kühlgeräten

Sie sind die einzigen Geräte, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr eingeschaltet sind und Strom verbrauchen. Umso mehr lohnt sich bei Kühlschrank und Gefriertruhe der Blick auf das Energielabel, wenn Ihnen Stromverbrauch und -kosten nicht aus dem Ruder laufen sollen.

Das Energielabel für Kühlschränke: Hier finden Sie Informationen zum Stromverbrauch, zum Nutzinhalt der Kühl- und Gefrierfächer und zur Geräuschentwicklung.

Die Einteilung in die Energieeffizienzklassen für Kühlgeräte wurde im Jahr 1994 festgelegt, daher ist ein Gerät der Klasse A längst nicht mehr das sparsamste Modell. In der zwischenzeit wurden mit A+, A++ und A+++ weitere Klassen eingeführt. Seit Juli 2012 dürfen Kältegeräte, die schlechter als Klasse A+ sind, nicht mehr neu in den Handel gelangen.

Um den Jahresverbrauch eines Kältegerätes und die entsprechende Energieeffizienzklasse zu bestimmen, wird der Stromverbrauch von 24 Stunden ermittelt und mit 365 multipliziert. Dieser Wert wird dann in Beziehung gesetzt zum Nutzinhalt und der Bauart – mit oder ohne Gefrierfach, Kühl-Gefrierkombination, Gefrierschrank oder Truhe. Daraus errechnet man dann den Energieeffizienz-Index und die Energieeffizienzklasse. Auch wenn es mittlerweile nur noch die Klassen A+, A++ und A+++ erlaubt sind, ist der Einspareffekt noch enorm. Die Klasse A++ verbraucht durchschnittlich 25 %, die Klasse A+++ 50 % weniger als die Klasse A+.

Auch dürfen Sie nicht vergessen, dass die auf dem Energieeffizienzlabel angegebenen Werte von den Herstellern unter Laborbedingungen ermittelt wurden. Im Alltag kann der Verbrauch daher je nach Nutzung höher, aber auch deutlich niedriger ausfallen.

Tipps zum energiesparenden Kühlen und Gefrieren

  • Stauben Sie die Lüftungsgitter auf der Geräterückseite regelmäßig ab, da diese für eine einwandfreie, sparsame Funktion wichtig sind. Staut sich die Wärme, erhöht dies den Stromverbrauch.
  • Tauen Sie das Gefrierfach regelmäßig ab, denn eine dicke Eischicht an den Wänden erhöht den Stromverbrauch. Komfortabel sind hier NoFrost- oder LowFrost-Geräte, da diese gar nicht bzw. nur sehr selten abgetaut werden müssen.
  • Stellen Sie keine warmen Speisen in den Kühlschrank, denn die Wärmeabfuhr verbraucht zusätzlich Energie.
  • Lassen Sie Tiefkühlprodukte auf der obersten Ablage im Kühlschrank auftauen – das kühlt, ohne Strom zu verbrauchen.
  • Stellen Sie die Kühltemperatur nicht zu kalt ein. 7 °C, das entspricht meist der niedrigsten Reglerstufe, reichen vollkommen aus.
  • Öffnen Sie Ihre Kältegerät so selten wie möglich und auch nur dann solange wie nötig.
  • Stellen Sie Ihren Kühlschrank nach Möglichkeit nicht neben andere Wärmequellen wie Heizkörper, Waschmaschine oder Herd. Dies gilt auch für Ihren Gefrierschrank, der an einem kühlen Ort viel weniger Strom braucht als in der Wohnung. Wenn Sie einen Keller haben, ist er dort am besten aufgehoben.
  • Ein halbvoller Kühlschrank verbraucht mehr Strom als ein gefülltes Gerät. Deshalb sollte die Gerätegröße zu Ihrem Haushalt passen. Für Ein- bis Zweipersonenhaushalte reicht ein Tischkühlschrank in der Regel aus. Von Mini-Kühlschränken ist hingegen abzuraten, da diese oft sehr ineffizient arbeiten.

Ihr Experte fürs Energiesparen

Wenn es Ihnen mit dem Sparen wirklich ernst ist, dann wenden Sie sich am besten an Ihren IQ-Fachhändler. Er ist Experte fürs Stromsparen und verrät Ihnen gerne, wie Sie beim Kühlen und Gefrieren Geld und Energie sparen können.

EMPFOHLENE ARTIKEL

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Analyse
Name Matomo
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter Open Source
Ablauf in Tagen 390
Datenschutz /datenschutz.html
Zweck Optimierung der Webseite
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt